Wald in Transsilvanien auf dem Rumänien Roadtrip
Europa,  Reiseziele,  Rumänien

Rumänien Roadtrip mit Reiseroute und wichtigsten Infos zum Land

Ihr wollt in Europa eine Reise unternehmen und doch ein besonderes Abenteuer erleben, eine neue Kultur kennenlernen und wilde Natur entdecken? Dann habe ich genau das Richtige für euch: einen Rumänien Roadtrip! Für mich ist es nach wie vor wenig begreiflich, warum dieses Reiseland so wenig Aufmerksamkeit seitens des Tourismus erfährt. Dabei hat es so viel Interessantes zu bieten und gleichzeitig super easy zum individuellen Bereisen. Aber hey, so haben wir mehr davon und zwar ohne lästige Touristenmassen! Hier habe ich alle wichtigsten Infos mit meinen Reiseerfahrungen angereichert zusammengefasst. Auf zum Roadtrip durch Rumänien!

Rumänien Roadtrip

Kurzgefasst: Was erwartet mich in Rumänien?

Sowohl für Kulturinteressierte als auch für Naturbegeisterte finden sich in Rumänien zahlreiche Highlights. Die kleinen mittelalterlichen Städtchen sowie einmalige Kirchburgen und Schlösser in Transsilvanien bergen Einiges an jahrhundertelanger Geschichte. Die Karpaten laden zu ausgiebigen Wanderungen in der einsamen Wildnis ein. Auch das UNESCO Natur- und Kulturerbe Donaudelta bietet einmalige Erlebnisse. Wer auf der Reise das Großstadtleben vermisst, wird im pulsierenden Bukarest voll auf seine Kosten kommen. Und das Ganze extrem günstig!

Wichtige Reiseinfos zu Rumänien auf einen Blick? Die gibt’s in diesem Infokasten:

Rumänien Roadtrip: alle Reiseinfos auf einen Blick

Wann reise ich am besten nach Rumänien?

Grundsätzlich ist Rumänien zu jeder Jahreszeit spannend zum Bereisen. Wir haben unseren Roadtrip z.B. außerhalb der Saison im November gemacht und waren begeistert. Zugegeben, wir hatten viel Glück mit dem Wetter und waren dafür gefühlt die einzigen Touristen weit und breit. Zum Wandern eignet sich aber der Sommer besser, weil ab September/Oktober einige Karpatenregionen bereits mit Schnee bedeckt sind. Und für Städtereisen ist es im Frühjahr/Herbst deutlich angenehmer, da insbesondere in Bukarest die Temperaturen weit über die 30 Grad Marke steigen können.

Mit welchen Kosten kann ich auf meinem Rumänien Roadtrip rechnen?

Gute Nachricht für alle mit kleinerem Reisebudget: Rumänien ist im europäischen Vergleich extrem preiswert, insbesondere, wenn ihr auf eigene Faust reist. Für sehr schöne Airbnb Unterkünfte gaben wir nicht mehr als 30-40 €/Nacht aus – aber es geht auch günstiger! Für eine Hauptspeise im Restaurant bezahlt ihr in der Regel nicht mehr als 10€. Super günstig ist die Autovermietung – schon ab 10€ pro Tag könnt ihr euch ein Fahrzeug mieten – hier geht‘s zum Preisvergleich

Mascha und Alex im Draculaschloss
Ziemlich windig – der Ausblick vom Schloss Bran

Wie viele Tage soll ich für den Rumänien Roadtrip einplanen?

Rumänien ist ein relativ großes und vielfältiges Land. Ich persönlich könnte mir vorstellen ohne Weiteres 3-4 Wochen durch Rumänien zu reisen, ohne dass es langweilig werden würde. Wenn ihr weniger Zeit zur Verfügung habt, empfehle ich, dass ihr euch auf eine bestimmte Region konzentriert. Da wir „nur“ 9 Tage zur Verfügung hatten, beschlossen wir uns neben Bukarest (Anreise- und Abreiseort) auf Transsilvanien zu fokussieren.

Reiseroute von unserem Rumänien Roadtrip

In 9 Tagen hatten wir auf unserem Roadtrip 4 Städte besucht und einige Aktivitäten in deren Umgebung unternommen. In dieser praktischen Karte seht ihr auf einen Blick unsere Reiseroute mit den jeweiligen Entfernungen. Die einzelnen Städte und Sehenswürdigkeiten in der Karte sind mit meinen Blogbeiträgen mit weiteren Informationen verlinkt. Klickt einfach darauf, um mehr Reisedetails zu den Orten zu erhalten!

Tipp: die Reisegeschwindigkeit hängt sehr von jeweiligen Straßenverhältnissen sowie der Uhrzeit und Wochentagen ab. Während man auf den gut ausgebauten Autobahnen (in den Straßenkarten als A und E bezeichnet) schnell vorwärts kommt, kann es auf den Landstraßen, die durch Ortschaften durchlaufen, ziemlich lange ziehen. Gerade an Freitagen und Samstagen im Sommer sind die Straßen ab Bukarest Richtung Transsilvanien – sonntags in die entgegengesetzte Richtung – überfüllt. Wenn ihr die Möglichkeit habt, versucht antizyklisch zu fahren. 

Bukarest – 2 Tage

Wenn eure An- oder Abreise in Bukarest stattfindet, lasst diese unterschätzte Perle nicht links liegen. Plant wenigstens 1-2 Tage Aufenthalt ein. Hier herrscht Hauptstadtflair inmitten von Palästen und Plattenbauten. Hier erfahrt, was es in Bukarest Sehenswertes gibt.

Mascha und Alex vor dem Parlamentspalast in Bukarest
Parlamentspalast in Bukarest

Brașov – 3 Tage

Dieser schnuckelige Ort ist unsere Lieblingsstadt in Transsilvanien geworden. Gemütliche kleine Gässchen, Cafés und Restaurants machen den Aufenthalt in Brașov sehr entspannt (hier geht‘s zum ausführlichen Beitrag). Und jeden Tag locken einmalige Aktivitäten in der wilden Natur rund um das Städtchen: Bärenbeobachtung, Wanderungen, Kirchburgen. Erfahrt hier mehr!

Sibiu – 2 Tage

Die ehemalige europäische Kulturhauptstadt wird von vielen Besuchern als die schönste Stadt von Rumänien empfunden. Zurecht! Lest hier was es in Sibiu Besonderes zu sehen gibt.

Schäßburg und Umgebung – 2 Tage

Das mittelalterliche Städtchen hat eine wunderschöne Burg inmitten gut erhaltener Altstadt. Zudem gilt dieser Ort als Geburtsstadt von Graf Dracula. Der Aufenthalt in Schäßburg kann wunderbar mit Ausflügen in die Wildnis und Besuch der transsilvanischen Dörfer in der Umgebung verbunden werden. Hier geht‘s zum kompletten Beitrag!

Fahrtzeiten: Rechnet realistischerweise zwischen Bukarest und Brasov mit ca. 3,5 Stunden Fahrtzeit, zwischen Brasov und Sibiu mit 2,5 Stunden, zwischen Sibiu und Bukarest mit 4,5 Stunden.

Essen und Trinken in Rumänien

Rumänien – das ist Überfluss an gegrilltem Fleisch und Würsten, aber auch an frischem aromatischen Gemüse aus der Region, das deutsche Obst- und Gemüseabteilungen geschmacklich ganz weit in den Schatten stellt. Typische rumänische Gerichte sind Krautwickel mit Polenta und Grillspieße. Aufgrund der geografischen Nähe findet man auch Bekanntes aus der ungarischen Küche auf der Speisekarte: Gulasch, Langos u.ä. Auch der berüchtigte Schnapps Palinka ist überall präsent.

Die einheimischen Biere sind sehr empfehlenswert und dazu günstig – unser rumänisches Lieblingsbier: Ursus.

Und jetzt kommt wahrscheinlich die große Überraschung für die meisten von euch: wer hat schon mal von rumänischen Weinen gehört? Für uns als Weintrinker war das eine große Offenbarung, dass es in Rumänien zahlreiche Weinbauer mit exzellenten Weinen (sowohl weiß als auch rot) gibt. Zu schade, dass Rumänien auf dem weltweiten Weinmarkt so gut wie unbekannt ist. Aber ihr dürft es während eurer Rumänien Reise auf keinen Fall verpassen, den ein oder anderen guten Tropfen zu testen.

Essen und Trinken auf dem Rumänien Roadtrip
Transsilvanische Gaumenfreuden

Anreise nach Rumänien

Am einfachsten ist die Anreise per Flugzeug. Nicht nur Bukarest, sondern auch alle größeren Städte werden aus Deutschland (oft per direkte Verbindung, ca. 2,5 Stunden) angeflogen.

Die Auswahl an Airlines ist groß: Lufthansa, Eurowings, Tarom  oder auch Billiglinien Blue Air und Wizzair bieten Verbindungen an. Checkt hier nach günstigsten Flügen für eure Rumänienreise.

Weitere Möglichkeit ist eine Zuganreise. Ab Deutschland leider keine Direktzüge, aber es gibt Verbindungen mit einem Zwischenstopp in Wien oder Budapest.

Wandern in Transsiilvanien

Reiseführer Empfehlung für Rumänien

Sehr ausführlich, mit vielen Hintergrundinfos und wertvollen Tipps für Individualreisende ist der Michael Müller Verlag Reiseführer, den wir uns immer zurate gezogen haben. Uneingeschränkte Empfehlung 🙂

Sharing is caring! Hat euch der untouristische Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn ihr ihn bei Facebook oder Pinterest teilt 😊 

Wie wundervoll ist unsere Welt und wie langweilig ist es immer nur dahin zu reisen, wo schon alle anderen sind! Ich begebe mich auf Entdeckungsreisen zu den Orten, die noch wenig touristisch erschlossen sind und berichte von meinen Abenteuern.

3 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.