Brücke bei Benja Thermalquellen -Albanien Tipps für den Roadtrip
Albanien,  Europa,  Reiseziele

Albanien Tipps – meine Top 5 für euren Roadtrip durch Albanien

Warum Albanien?

Achtung: Vorurteilsalarm! Ich habe schon einige Regionen dieser Welt bereist, bei denen die vorherrschende Meinung zu Land und Leuten im krassen Gegensatz zu der Realität stand. Doch nirgendwo war dieser Widerspruch so drastisch wie in Albanien. Dermaßen, dass ich mir seitdem auf die Fahne geschrieben habe dieses verfälschte Bild von Albanien wann immer möglich zu korrigieren.

Sonnenuntergang über Tirana - Albanien Tipp als Start der Reise

Hier ein paar hartnäckige Vorurteile/Aussagen der lieben Mitmenschen, auf die ihr immer wieder stoßen werdet:

  • Albaner sind kriminell – du wirst mindestens beklaut, wenn nicht ausgeraubt oder ermordet!
  • Albanien ist ein dreckiges ödes Land, in dem es nichts zu sehen wird
  • Wo liegt Albanien überhaupt? Ist es irgendwo in Asien?
  • Hast du eine Waffe eingepackt, um dich verteidigen zu können?
  • Herrscht da nicht eine Diktatur?

Was euch dagegen erwartet, wenn ihr die geistreichen Bemerkungen oben ignoriert und es doch noch „riskiert“ euch in den Balkanstaat zu begeben:

  • Herzlichste und ehrlichste (ja ja, ihr habt richtig gelesen!) Einheimische, die ich je auf Reisen getroffen habe. Touristenabzocke ist hier ein Fremdwort und so sicher wie auf Tiranas Straßen habe ich mich selten unterwegs gefühlt.
  • Surreale Berglandschaften und herrliche Wandergebiete im Norden
  • Einsame Mittelmeerstrände mit kristallblauem Wasser im Süden
  • Kulturträchtige Burgen und Städte
  • Grenzenlose Gastfreundschaft und authentische Begeisterung darüber, dass ihr euch für dieses Land interessiert

Ach, ich könnte diese Liste unendlich weiterführen. Aber überzeugt euch selbst. Hier kommen meine Top 5 Must-See Albanien Tipps.

Der Norden Albaniens – Burg Rozafa & Shkodrasee (Skutarisee)

Der Ausblick von der Rozafa Burg
Der Ausblick

Burg Rozafa

Rozafa ist die Hauptsehenswürdigkeit in der Nähe der nordalbanischen Stadt Shkodra. Die Geschichte dieser Burg reicht bis ins 4. Jh. v. Chr. zurück. Nach ihrer Errichtung wurde die Festung im Laufe der Jahrhunderte von verschiedenen Volksstämmen – von den Illyrern bis zu den Osmanen – genutzt.

Heute kann man die Burgruine besichtigen und den gigantischen Ausblick von oben genießen. Tipp: im späten Nachmittagslicht hat dieser Ort etwas Magisches! Der Eintritt kostet 200 Lek (ca. 1,60 €).

Rozafa Burgruinen - Albanien Tipp: das schönste Licht habt ihr am Nachmittag
Burgruinen im schönen Nachmittagslicht

Shkodrasee (Skutarisee)

Ein paar Fahrminuten von Rozafa entfernt liegt der sanfte Riese – Skutarisee oder Shkodrasee. Es ist der größte See auf dem Balkan und nur ein Drittel liegt auf dem Gebiet Albaniens, der größte Teil gehört zu Montenegro. Die einsame Idylle dieses Gewässers ist nicht einfach in Worte zu fassen. Ich denke, die Bilder geben die Atmosphäre etwas besser wieder. Mindestens eine Übernachtung am Ufer des Skutarisees würde ich euch ans Herz legen.

Skutarisee/Shkodrasee - Top 5 der Albanientipps
Einsame Gegend um den größten See Balkans

Berat – mein Städtetipp

Berat ist eindeutig eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Albanien. Die meisten albanischen Städte würde ich eher links liegen lassen, aber Berat gehört zu einer ganz besonderen Liga. „Die Stadt der 1000 Fenster“, wie sie auch aufgrund ihrer osmanischen Architektur genannt wird, ist ein UNESCO-Welterbe. Durch den Verbot der Neubauten in historischen Vierteln, hat die Stadt ihren ursprünglichen Anblick bewahrt und man fühlt sich ins osmanische Reich zurückversetzt. Hier gibt es etwas, was kontinentübergreifend so selten zu finden gibt: eine friedliche und freundschaftliche Koexistenz von Islam und Christentum.

Beleuchtete Häuser von Berat bei Nacht - Albanien Tipp für eine Städtereise
Stadt der 1000 Fenster bei Nacht

Albanien Tipps am Meer

An einem Mittelmeerland sollte natürlich auch der Aufenthalt am Wasser nicht zu kurz kommen. Der mediterrane Küstenabschnitt Albaniens ähnelt dem kroatischen, nur dass man hier den Strand nicht mit Tausenden anderen Touristen teilen muss, teilweise ist man hier vollkommen alleine.

kristallblaue Wellen von Albaniens Mittelmeer
Wunderschöne Farben des Mittelmeers
Sonnenuntergang an der Adriaküste Albaniens - eis dern Albanien Tipps
An der Adriaküste

Zwischen Vlora und Himare gibt es schöne gemütliche Ecken mit kristallkarem Wasser und wilden Stränden zum Entspannen. Einen etwas zivilisierten schönen Sandstrand findet ihr in Drymades. Mein Favorit für die Unterkunft ist Drymades Hotel & Bungalow.

Strandlounge von Drymades Hotel & Bungalow
Strandlounge von Drymades
Der Pool von Drymades Hotel und Bungalows
Der Pool von Drymades
einsamer Strand in Albanien
So einen leeren Strand findet man selten in den Nachbarländern

Ohridsee

Auch der Ohridsee ist traumhaft zum Entspannen geeignet. Nach dem Skutarisee ist es der zweitgrößte See auf dem Balkan und einer der ältesten Seen der Welt. Das Gewässer beherbergt bemerkenswerte, u.a. endemische Tierarten. Die Region um den Ohridsee ist touristischer asugeprägt, als am Skutarisee und doch findet der meiste Tourismus auf der mazedonischen Seite des Sees statt. Daher findet auch dieser Ort den Weg in die Top 5 der Albanien Tipps.

Ohridsee bei Dämmerung
Fischer auf dem Ohridsee - eins der Top 5 Albanien Tipps
Nachmittag über dem Ohridsee
Regenbogen über dem Ohridsee
Rosa Wolken über dem Ohridsee - Eins der Albanien Tipps zur Entspannung

Theth – mein Favorit der Albanien Tipps

Möchtet ihr ein einzigartiges Abenteuer erleben? Dann müsst ihr unbedingt nach Theth. Theth ist ein Dorf in den albanischen Alpen, in dem die Zeit stehen geblieben scheint. Umgeben von einer spektakulärer Berglandschaft, erlebt man hier entschleunigtes Dorfleben mitten unter den Einheimischen.

Theth - mein Favorit der Albanien Tipps
Theth – ein einzigartiges Erlebnis
Theth am Bergfluss

Für die Aktiven bieten sich ausgiebige (u.a. geführte) Wanderungen in der faszinierenden Bergregion zu Wasserfällen und Flussläufen. Man übernachtet in Privathäusern und kommt somit auch ausgiebig mit den netten Dorfbewohnern in Kontakt, die sehr bemüht sind, euren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Und ich verspreche euch, dass euch am Ende der Abschied von euren Gastgebern nicht einfach fallen wird – viel zu schnell hat man das Gefühl bei Freunden zu Gast zu sein!

Wasserfall in der Nähe von Theth
Auf der Wanderung
Berge von Theth
Die Berglandschaft vor Theth
Holzkonstruktion bei Theth
ein Pferd vor den Bergen vor Theth - Albanien Tipps für Wanderungen
Mascha beim Wasserfall in der Nähe von Theth

Nur eines solltet ihr bedenken: etwas, das so ausgefallen ist, kann unmöglich einfach zu erreichen sein. Die Straße nach Theth ist nichts für schwache Nerven. Unasphaltiert führt sie über den 1.630 m hohen Terthorja-Pass. (Im Winter ist Theth oft komplett von der Außenwelt abgeschnitten!). Am besten seid ihr mit einem 4×4 dran. Mit einem normalen PKW funktioniert es für Hartgesottene auch (wir haben es geschafft) und natürlich werden Offroadbiker auch ihren Spaß auf dieser Strecke haben. Alternativ kann eure Unterkunft evtl. ein Shuttle organisieren, einfach nachfragen.

Auto auf der Straße nach Theth
Kurvenreiche Straße nach Theth
Bergstrasse nach Theth
Mit einem 4×4 ist man hier gut dran
Waldstraße nach Theth - Albanien Tipps für den Roadtrip

Wie wundervoll ist unsere Welt und wie langweilig ist es immer nur dahin zu reisen, wo schon alle anderen sind! Ich begebe mich auf Entdeckungsreisen zu den Orten, die noch wenig touristisch erschlossen sind und berichte von meinen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.